“Synopsis” – Sala Pelaires Abril/ Junio 2013

Sala Pelaires

Sala Pelaires

Wieder einmal hat eine bunt gemischte Sonder-/ Sammelausstellung Einzug ins Sala Pelaires gehalten, mit bekannten Namen wie:

Antoni Clavé, Jordi Alcaraz, Antoni Miralda, Bernardí Roig, Rafael Canogar, Eduardo Arroyo, Guillem Nadal, Joan Brossa, Miquel Navarro, Nigel Hall, Pepe Cobo, Pep Llambías, Rafa Forteza, Rebecca Horn (Abril/ Junio 2013).

Ich sage zu der Ausstellung mal…

Pepe Llambias - Nothing

Pepe Llambias – Nothing

…und lasse die Bilder für sich sprechen.

 

Sala Pelaires (“Paisajes sin fronteras”)


.
Sala Pelaires, Palma, 01/2013, “Paisajes sin fronteras” (Landscape without Borders).

Artists: Jordi Alcaraz, Domenico Bianchi, Daniel Canogar, Mark Francis, Pep Llambías, Santi Moix, Miquel Navarro, Bernardí Roig, Guillermo Rubí

La Llotja

Das Bauwerk:

La Llotja (auch La Lonja de los Mercaderes) ist ein historisches Bauwerk in Palma aus dem 15. Jahrhundert, entworfen vom Architekten ‘Guillem Sagrera’, der auch für die Gestaltung des ‘Portals des Mirador’ in der Kathedrale verantwortlich zeichnet.
Irgendwo Mischung aus Schloss und Kirche ist der Bau, früher Seehandelsbörse, eine spektakuläre Konstruktion mit großen Türmen und einem Palmengewölbe das auf sechs gewundenen Säulen sitzt. ‘La Llotja’ ist einer der prachtvollsten Bauten Mallorcas und Juwel gotischer Baukunst.  

 

Palma Photo 2012 in der La Llonja:

Bernardí Roig, spanischer Bildhauer und Multimedia-Künstler, bringt  ”Walking on faces” in die La  Llotja. Der Titel ist Programm, hatte doch Roig binnen drei Tagen im April 2012 nach einem Aufruf in Medien und dem Internet 1870 Freiwillige fotografiert, die mit geschlossenen Augen drei Grimassen als Vorgabe bekamen.
„Faces Project“ nannte sich der Event, das Resultat ist versiegeltes Fotopapier auf  Sperrholzplatten aufgezogen und verteilt auf dem Boden der historischen Seehandelsbörse.

Flächendeckend, nahtlos, Mosaik und Puzzle zugleich, bereits verkratzt und geschunden, müssen die Besucher dem Fotografierten bis zum Austellungsende weiterhin ins Gesicht treten. Erst dann, so der Künstler, ist das Werk vollendet!

Die Idee zu dem Projekt übernahm Roig von ‘Franz Xaver Messerschmidt’ (1736 – 1783), deutsch-österreichischer Bildhauer, der durch sehr kuriose und karikaturhafte Charakterköpfe mit teils extremen Grimassen berühmt wurde: