Schnitzelhuber

Nürnberg, Mittag. Ich hatte Hunger, und Berinas hat mich im Stich gelassen. Haben geschlossen. Einfach so. Ausserplanmäßig. 1x Anreise für nix. Also musste ein Ausweichschnitzel her.

Eine bunte Schnitzel-Huber Reklametafel lachte mich an, von außen der Laden ein klassischer Imbiss! Nichts was ich auf dem Plan hatte. Lud mich irgendwie nicht ein. Ich stehe nicht auf Imbiss, auch nicht wenn er sich in der Restaurantkategorie listete. Aber so sollte es eben Schnitzel sein, mein Magen hatte sich drauf eingestellt, und der Mitbewerber wollte nicht.

Das Lokal von der Inneneinrichtung her wie erwartet viel Imbiss und wenig Restaurant, klischeemäßig werden die großen Fastfoodketten mit bunten “Kindermenüs” und den obligatorischen “To-Go Boxen” kopiert.

Die Schnitzelangebote sind dafür vielfältig: Vom Sparschnitzel über das Super-Sparschnitzel bis hin zum Super-Duper²-Riesenschnitzel sind alle möglichen Varianten, die man sich im Schnitzelklopfer-Business so ausdenken kann, vertreten.

Sogar die Fitness- und SPA-fans kommen mit einem Wellness-Schnitzel auf ihre Kosten, die Servietten dazu erwartungsgemäß von so preiswerter Herkunft, dass sie schon beim Anhusten in ihre Bestandteile zerfallen.

An Kombinationen wird also nicht gespart, dafür am Fleisch zwischen der Panade. Abgelöst und übereinandergelegt ist die Panade so dick wie das Fleisch. Ich hab’s probiert. Kein Witz. Gleich dick beides. Lag aber vielleicht auch an meiner Wahl des Sparmenüs.
An irgendwas wird dann immer gespart, hab’s ja nicht anders gewollt.

Geschmacklich ist alles relativ neutral gehalten, mehr aber auch nicht. Hat auch niemand erwartet. Angesichts des Preises hab ich lediglich dünne Schnitzel, mittelmäßige Pommes und Soße aus dem Glas erwartet und tatsächlich dünne Schnitzel, mittelmäßige Pommes und Soße aus dem Glas bekommen. Geschmack auf raffinierte Art und Weise war nicht festzustellen, keine große Überraschung also hier in Nürnberg City^^

Freundlich & schnell sind sie hier jedenfalls, und flexibel was die Menügestaltung angeht. Das wertet um einen Extra-Stern auf.
Ob das gesamte Konzept angesichts der vielen mittlerweile vorhandenen Lokale in der unmittelbaren Umgebung weiter trägt sollte die Zukunft zeigen. Nebenan gabs Suppen, neben den Suppen gibt es heute keine Schnitzel mehr!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s