La Llotja & Tony Cragg: Esculturas (Palma Photo 2013)

La Lonja

La Lonja

Viele meiner früheren Kontakte kennen noch meine Rundgänge zu Palma Photo und der Nit de l’Art. Die weiten Wege und Dauerdokumentationen werde ich wohl nicht mehr schaffen, aber einige Leckerbissen der zur Zeit laufenden Palma Photo 2013 möchte ich euch nicht vorenthalten.

In der früheren Seehandelsbörse La Llotja (auch La Lonja de los Mercaderes), einem historischen Bauwerk in Palma aus dem 15. Jahrhundert (entworfen vom Architekten ‘Guillem Sagrera’, der auch für die Gestaltung des ‘Portals des Mirador’ in der Kathedrale verantwortlich zeichnet) – der Bau eine Mischung aus Schloss und Kirche, eine spektakuläre Konstruktion mit großen Türmen und einem Palmengewölbe auf sechs gewundenen Säulen, Juwel gotischer Baukunst und somit einer der prachtvollsten Bauten Mallorcas – findet sich zur Zeit die dritte dort seit Restaurierung und Wiedereröffnung überhaupt zugelassene Ausstellung:

Skulpturen von Tony Cragg in der Llonja: Esculturas.

foto 41

foto 41

Noch bis Ende November stellt hier Cragg seine federleicht wirkenden (oder doch tonnenschweren?) Skulpturen aus. Cragg folgt mit seinen Skulpturen auf Bernardí Roig mit seinen begehbaren Gesichtern („Walking on Faces„) sowie Fabrizio Plessi mit seinen Bootsinstallationen unter dem Titel „Llaüt Light“, deren Skizzen und Darstellungen weiterhin in der „Ahoy! Port Gallery“ (Port Adriano) gezeigt werden.

Mit seinen Werken aus Eisen, Holz, Bronze, Stein, Glas oder Gips schafft es Bildhauer Craggg eine Verbindung zum Raum der La Llonja zu schaffen, die sich bis zur meterhohen Skulptur auf dem Vorplatz fortsetzt.

Einzige Ausnahme bildet hier nur die Installation „Congregation“ (1999), ein rundum mit Metallhaken bestücktes hölzernes Boot das noch aus einer Zeit stammt in der sich Cragg mit Fundobjekten beschäftigte.