Tucana

Farbig, poppig, bunt, gut. Im La Lonja Viertel gelegen, in einer Seitenstraße mittig zwischen Altstadt, Hafen und Kathedrale; und im direkten Umfeld anderer bekannter Namen wie Opio, Forn de Sant Joan, Abaco, La Boveda, Bar Dia, La Cueva, Coto usw., ist das Tucana inzwischen das dritte Lokal der Betreiber die hier in der Carrer d´Apuntadors das ehemalige Candela umgestaltet haben.

Rechts findet sich nach dem Betreten eine kleine Bar mit Fenster zur Straße:

Da kann man prima ’Leute gucken’. Guten Wein gibt es ab ca. 3,50 €, Cocktails liegen bei günstigen 5,00 €. Zur Erinnerung: Im Abaco ums Eck wird man dafür min. 16,00 € los.

Die Preise also in einem Bereich, bei dem ‘Leute gucken…’ irgendwann ‘doppelt’ °|° Spaß machen kann.

Das Lokal farbig akzentuiert & gemütlich, das Essen bisher in jedwed getesteter Variation sehr gut. Die Preise etwas über dem Durchschnitt, die Portionen dafür etwas darunter. Aber: hier wird frisch genudelt und zubereitet. Die ‘ravioli with spinach and ricotta cheese in asparagus sauce’ für über zehn Euro z.B. kleiden meine fünf Finger sehr gut, für einen sechsten reicht es dann aber leider nicht mehr. Die Tapas- und Pinchospreise liegen bei ca. 2,50 €, Pasta startet um die 8,00 €, Fleisch & Fisch irgendwo darüber.

Der Service gleichbleibend schnell und freundlich, ob im Gedränge zu Silvester oder in ruhigen Nachmittagsstunden. Meine Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s