Convent de la Missio

Buonarroti – La Genialitat de l´Esperit:

image
.

‘Genie des Geistes’ oder auch: Was macht das Jo-Jo an des Schöpfers Finger?
Das berühmteste Bild der Sixtinischen Kapelle omnipräsent: Die Hände vor dem Augenblick DER ersten Berührung die die Erschaffung Adams durch den Schöpfer symbolisiert, geht es nach ‘Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni’. Auf den Spuren Michelangelos schafft sich ‘Mesquida’ mit plakativer Illustration neue Perspektiven und versucht den Abstieg ins Unterbewusste des Betrachters:

image
.

Die Werke dem Künstler nach eine Hommage zum 500-jährigen Bestehen der Deckengemälde in der Sixtinischen Kapelle und Verbeugung vor dem Genie ‘Michelangelos’. Ohne Zweifel konstruiert sich ‘Mesquida’ mit dieser Ausstellung über das verlorene Paradies seine eigene Kapelle und Mythologie, mehrdeutig, grotesk, verspielt und ironisch, wie man unschwer am bunten Jo-Jo erkennen kann:

imageimage

Und wieso kein Eis am Stil?


The Exhibition: Miquel Mesquida is a creative and active artist, working with his imagination and fantasy to form personal and very special pieces. Self-questioning leads to his inspiration, influenced by different cultures. He exibits mainly in city councils or museums.

The Hotel: Hidden away in Palma’s Old Town you can find the Convent de la Missio, an old 17th century monastery converted to a small luxury hotel. Just minutes from Palmas centre, 5 minutes to Plaza de España or 15 minutes to the Paseo Marítimo or the LaLonja. Narrow streets & gardened patios surround this refined 4* hotel. The hotel offers only 14 rooms, all modern & elegant. Not cheap, but a nice place for maybe a special stay.

Formerly dedicated to the education of missionaries its now a stylish and sophisticated place, hosting a gallery exibiting pictures & art in a 80m² large hall next to Marc Fosh restaurant, including quite a large winecellar, an own chapel and more.

A sleek place, kind of puristic with some minimalist interior. The architect, refurbishing the ex-convents interior, also transformed parts into the above mentioned art gallery.

image

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s