Brasserie Novys – Hagen

Stilvoll und sehr gediegen.

Die Brasserie Novys liegt mit einem kleinen Aussenbereich direkt am Kunstquartier mit Osthaus und Emil-Schumacher-Museum

Gehobene Gastronomie in exquisitem und doch dezentem Ambiente.
Bar, Café, Restaurant: Das will das Novys sein, und macht das ganz gut.

Frische Zutaten und kreative Gerichte werden als „Mittagslunch“ etwas günstiger (zwischen €3,50 für eine Gemüsequiche bis zu €14,90 für ein Rumpsteak), ansonsten die Hauptgerichte auch etwas “hochpreisiger” (je nach Hunger €8,00 – €29,00), aber dem Ambiente gerecht werdend, serviert. Eine Übersicht findet sich auf Novys.de etwas versteckt in den Downloads. Alles bisherige sehr lecker.

Für die dicken Geldbeutel gibt es dann auch noch so wohlklingende Wässerchen wie VOSS aus Norwegen, FIJI aus dem Regenwald (für besseren Haarwuchs, hat bei manchem Gast noch nicht angeschlagen wie ich festgestellt habe), TAU und TY NANT aus den Cambrian Bergen oder SOLÉ ARTE aus Nuvolento. Letzterer Ort muss im „Land weit weit weg“ liegen, denn SOLÈ ARTE ist mit €11,90 pro 0,72l auch das teuerste Wässerchen.
 
Der Service ‘schnittig’, schnell und immer mit einem Lächeln zur Stelle. Gutes Auge. Bin angetan.

Nach dem Artischoke-Supergau ab sofort mein Favorit in Hagen.
 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s